Das Borbarad-Projekt

Übersicht und Suche Abenteuerforum Kampagnenforum Allgemeines Forum

Betreff: Prä-Borbarad: Göttin der Amazonen - Überarbeitung

[  Seiten 1 2 3 4 5 |  Index ]

Xemides

[ | 29-09-08 | 21:39 | #61 ]

Ja, der Widerwille ist gut. Danke für den Tipp.

Xemides

[ | 08-10-08 | 12:46 | #62 ]

So, wir stehen kurz vor dem Showdown. Hier mal eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse:

1. Die Gruppe schlich um Mitternacht durch den Geheimgang zum Nordost-Turm. Hier warteten 2 Amazonen im unteren Zimmer (eigentlich müßten sie im obersten sein, aber in der Beschreibung steht unteren.Das müßte aber falsch sein, denn es es gibtg lt. Text keine Treppe zwischen beiden Stockwerken, und warum sollten sich die Wachen im unteren aufhalten, wenn sie eigentlich auf dem Wehrgang Wache gehen).

Diese beiden wurden jedenfalsl gerade rechtzeitig überwältigt. Eine war schon fast in der Kaserne.

Diese wurden dann gefesselt und geknebelt in den Turm gesperrt. Nach einem kurzen ABstecher in den Tempel - durch den Hintereingang rein und in das südliche Zimmer mit Xeraans Geheimkammer - fiel ihnen dann ein, leiber erstmal nach Ypolitta zu suchen. Dazu wurden die beiden gefangenen Amazonen befragt, unter zu Hilfenahme von einiger Überredungs und Einschüchterungskunst (ohne wirkliche Folter) bekamen sie dann die Informationen.

Also auf in den Bergfried, wo sie die eingemauerte Königin fanden.

Nun hat unsere Magierin das Abenteuer abgekürzt, denn sie holte Ypolitta mit dem Transversalis aus dem Loch. Beratschlagung und Austausch der Informationen und ab in den Tempel, das Schwert suchen. Man entwickelte bald den Plan, Xeraan während des Gottesdienstes bloß zu stellen. Nachdem die ebenerdigen Gebäude durchsucht wurden, entschloß sich die Gruppe, genau dort zu ruhen, wo Xeraan aus seinem Versteck kommt. Als er dann um 09:15 morgens runterkam, floh sie panikartig aus dem Raum. Während Xeraan schon hinter seinem Guckloch steht, wurde der Grufasselraum kurz betreten und Xeraans Versteck durchsucht.

Nun ist es 09:45, die Gruppe wartet auf den Einsatz des Gottesdienstes und will dann zur Tat schreiten. Sie weiß also noch nichts von dem Zant im Keller.

Feyamius

[ | 14-10-08 | 20:32 | #63 ]

Es wurde nach Büchern gefragt die Xeraan in seiner Stube unter dem Dach haben könnte. Ich habe eine Bücherliste angefertigt, bei Bedarf kann ich die hier reinstellen.

Irgendwann folgt auch noch das Finale, mal sehen wann ich dazu komme das hier auszuformulieren.


Bye, Feyamius.

Xemides

[ | 15-10-08 | 22:42 | #64 ]

Feyaminus, her mit der Liste ;-). Schaffst du das bis Samstag ?

Feyamius

[ | 16-10-08 | 02:23 | #65 ]

Die Liste locker. Die hab ich auf dem PC. ;)
Mit der Zusammenfassung des Finales kann es noch etwas dauern.

Die Liste basiert übrigens auf der erweiterten Magischen Bibliothek.

- Unsichtbare Wirklichkeit und sichtbare Phantasie
- Codex Albyricus, Kaiser-Perval-Edition, Bd. 1 bis 7
- Die Gespräche Rohals des Weisen, Bd. 6 bis 12, 14 bis 15, 18
- Was glaubt das Volk?
- Folianth der Kreutherkunde
- Salamander, ca. drei Dutzend Ausgaben
- Hundert Dinge zu schrecken den Dieb (Lesezeichen bei Schutzvorrichtungen von Bibliotheken!)
- Groszer Aventurischer Atlas, zeitgenössische Ausgabe
- Das wohlfeile Brevier für den reisigen Kauffmann
- Das Eherne Schwert
- Thyrrenius Bombastus’ Kommentar zu Serafins „Theorie der Wahrnehmung und Beobachtung“
- Borbarads Testament
- Der Grosze Paramanthus, Bd. 3
- Kitab al-arqâm, Bd. 1 bis 5
- Enzyclopaedie der Beschwörungskunst – Handbuch für den angehenden Dämonologen, dritte Auflage
- Der Weg zum Wohlstand
- Codex Emeraldus
- Enzyclopaedia Magica, Hela-Horas-Edition, Bd. 2, Rohals-Fassung, Bd. 4 bis 5, Argelion-Edition, Bd. 1 bis 4, 6 bis 7, Kusliker Ausgabe, Bd. 1 bis 7
- Tausend und ein Weg den Gegner zu wirren
- Kuechenmeisterey ueber das Essen in Kriegs- & Nothzeythen
- Brevier der hesindegefälligen Magieanwendung für brave Studiosae und Studiosi
- Commentariolus zu Fran Horas’ „Codex Dimensionis“
- Vom Anbeginn der Zeiten
- Getrewlich Handbuch von Drach, Lindtwurm und dero arckanen Wegen
- Chronica Beilunciensis atque regionis vicinae, 862 BF
- Annalen des Götteralters, 2x, davon eine gedruckt
- Hesindespiegel, fünf Ausgaben


Bye, Feyamius.

Beitrag editiert am 16.10.2008 um 2:47 Uhr.

Xemides

[ | 16-10-08 | 20:41 | #66 ]

Vielen Dank dafür, habe ich Sonntag etwas, was ich den Spielern erzählen kann.

Ist das eigentlich die jetzige offizielle geworden oder noch darüber hinaus ?

Beitrag editiert am 16.10.2008 um 20:42 Uhr.

Feyamius

[ | 16-10-08 | 20:47 | #67 ]

darüber hinaus.

flice

[ 03-06-14 | 10:40 | #68 ]

Ich wollte nach langer Zeit eben was hinzu fügen, nachdem ich GdA nun geleitet habe:
1. Meine Helden haben die Rondra-Geweihte (bei mir mit dem wahnsinnig kreativen Namen Rondraine versehen) gefragt, ob sie die Helden begleiten will. Ich habe so gar keinen Grund gesehen, das abzulehnen, im Gegenteil - der eigene Tempel kaputt, Rondragefällige Streiter vom Glauben abgefallen... Eigentlich MUSS sie mit den Helden mitziehen. War dann auch ganz nett, musste nur etwas aufpassen, dass sie den Helden nicht die Show stiehlt. Beim Finale haben die Helden sich von hinten an Xeraan herangeschlichen (der mit Pandämoinium und Gardianum/Armatrutz-Kombi-Zauber auch allein die Helden ganz gut beschäftigt hat), während Yppolita und Rondraine in den Tempelrum gelaufen sind. Dadurch konnte verhindert werden, dass eine hochstufige Geweihte den Helden die Show stielt.
2. Der Geheimgang vom Vorraum der Schatzkammer muss so gut versteckt sein, dass die Amazonen ihn über Generatioen übersehen (sonst wäre er nicht nicht mal Yppolita bekannt), aber so einfach zu finden, dass die Helden ihn sofort entdecken - sonst haben sie nahezu keine Chance, in den Bergfried einzudringen.
3. Das enorme Wissen Xeraans habe ich in einem Scheiterhaufen aufgehen lassen - die Amazonen wollten jede Spur des Magiers vollständig auslöschen und haben natürlich auch kein Argument eines anderen Magiers, egal wie hilfreich, gelten lassen. Das fand ich inneraventurisch logisch und verhindert, dass die Helden die ganze Bibliothek in die Finger bekommen.
4. Ich wollte mal so richtig einen raushauen und habe jedem ein Amazonenstreitross geschenkt. Kam sehr, sehr geil an. Spalier der Amazonen, an der Treppe Yppolita, Star Wars-Triumphmusik vom Ende von Episode IV (was Lacher, aber auch ein bisschen feuchte Augen verursachte).

Alles in Allem: Danke für Eure Hilfe, ohne die das Abenteuer nicht so geil gelafen wäre.

Gruß, Martin

Feyamius

[ | 14-03-15 | 17:40 | #69 ]

So, ziemlich genau sechs Jahre, nachdem wir es gespielt hatten, wies mich jetzt jemand darauf hin, dass ich hier entgegen meiner vollmundigen Ankündigung niemals unser Finale beschrieben habe. So unvollständig will ich diesen Thread natürlich nicht zurücklassen, weshalb ich das jetzt doch noch mit einiger Verspätung (*hust*) nachholen möchte. Ich bitte jedoch schonmal zu entschuldigen, dass meine Erinnerungen daran über die Jahre wahrscheinlich etwas korrumpiert wurden.

Der letzte Teil des Spielberichts endete mit den Worten: „Sie sind gerade zur Hintertür raus, sodass die Nachtschöne jetzt mit KATZENAUGEN ein wenig den Burghof bei Nacht inspiziert. Sie steht gerade vor der Tür des kasernenartigen Schlafhauses.“ Dieses hat sie auch kurz betreten und durchstreift, aber die Katzenhexe machte ihrer Profession alle Ehre und schlich auf Samtpfoten durch das Gebäude, ohne jemanden aufzuschrecken. Da auch nichts Interessantes ihre Aufmerksamkeit längerfristig binden konnte, war der Ausflug schnell und relativ ereignislos auch wieder vorbei. Sie kehrte zu den anderen Helden zurück und man widmete sich wieder dem Tempel.
Der Zant war wieder im Bereitschaftsmodus und solange die Helden keine Anstalten machten, sich der Schatzkammer zuzuwenden, waren sie wieder halbwegs sicher. Nun konnte sich nun auch der Zwerg das erste Mal in Ruhe etwas umsehen und erspürte dank Zwergennase den Durchgang zu Yppolitas Verlies. Nach kurzem Bekanntmachen entschied man gemeinsam, dass so ein Zant in einer Amazonenburg kein dauerhaft akzeptabler Zustand sei. Mit einer Amazonenkönigin an der Seite kehrte auch der Kampfesmut der Gruppe wieder zurück, man versuchte es mit einem raschen Kommandounternehmen: Schatzkammertür auf, schnell rein, Zant ablenken, damit Yppolita sich Valaring schnappen kann, Yppolita mit Valaring den Zant kaputt hauen lassen. Lief.
Irgendwann fanden die Helden dann auch den Aufgang zu Xeraans geheimem Gemächern. Ob und inwiefern das mit dieser versteckten mechanischen Dumbledore-Wendeltreppe im Zusammenhang steht, ist leider nicht mehr so klar und die Karte von damals, die mir da eventuell auf die Sprünge helfen könnte, ist … auf irgendeiner alten Festplatte. Am ehesten aber ist unser Zwerg wieder mit seiner Nase darauf gestoßen oder der Hellsichtsmagier hat ironischerweise per ODEM den Tarnzauber erkannt … ich weiß es nicht.
Wie dem auch sei: Die Helden entdeckten Xeraans Versteck und durchsuchten es selbstverständlich erst einmal. Dem Gruppenmagier gingen ob der schieren Anzahl an Büchern (siehe Liste oben) die Augen über, kurzfristig interessanter war aber ein schmales Kästchen mit einem halben Dutzend Zaubertrankfläschchen (von denen zwei noch gefüllt waren). Das Kästchen wurde natürlich sogleich g#e#m#o#p#s#t gesichert. Die Gruppe machte sich wieder an den Abstieg und öffnete dann die Tür zur „Sakristei“, in der sie Xeraan auf frischer Tat ertappten, wie er gerade durchs Guckloch die Messe abhielt.
Gleichzeitig stürmte Yppolita in den Andachtsraum, wo die Amazonen sie zunächst weniger herzlichen empfingen, als die Königin sich dies wohl gewünscht hätte: Es entbrannte ein Kampf, aber angesichts des quasi-heiligen Schwerts und einem von den hereinplatzenden Helden in der Konzentration gestörten Xeraan besannen sich immer mehr Amazonen wieder und wechselten die Seiten. Am Ende war es nur noch eine kleine Schar unverbesserlicher Abtrünniger, die unrondrianisch flohen und viele Jahre später als Schwarzamazonen oder gar Mactaleänata bekannt werden sollten.
Xeraan indes versuchte, um gegen die Helden magisch gewappnet zu sein, seine verborgene Kammer und den dort lagernden Vorrat an Zaubertränken zu erreichen – nicht wissend, dass die Helden diese bereits entwendet hatten. Damit sie ihm nicht direkt folgen konnten, zog er per HEXENKNOTEN eine illusionäre Barriere zwischen sich und die Gruppe. Oben angekommen, hörte man ihn fluchend nach seinen Tränken wühlen. Die Helden fanden derweil einen Weg am Hexenknoten vorbei und stürmten seine Gemächer, natürlich mit einem kessen „Suchst du was?“ auf den Lippen.
Angesichts der personellen Übermacht blieb dem geschwächten Xeraan nichts anderes übrig, als mit letzter Kraft eine Invokation einzuleiten: Er beschwor einen Karakil, der jedoch ein bisschen zu groß für die Dachkammer war, sodass der Dämon mit seinem Körper das Dach wegsprengte. Recht praktisch für Xeraan, der nun auf den Rücken des Untiers kletterte, während dieses mit seinem schnappenden Maul die (immer noch angeschlagenen) Helden auf Abstand hielt, und zeternd davonflog.

Als Belohnung winkte pro Held ein gutes Pferd aus Kurkumer Zucht sowie ein Stück aus der Schatzkammer, das sie sich aussuchen durften. Bei einem handelte es sich z.B. um magisches Zaumzeug. Der Magier verstrickte sich darüber hinaus noch in verbissene Verhandlungen mit Yppolita höchstselbst, wie denn mit Xeraans Vermächtnis – also den magischen Büchern – umgegangen werden solle. Man einige sich darauf, dass der Magier sich eine Hand voll Werke aussuchen dürfe, in Rücksprache mit Yppolita, der Rest jedoch vernichtet werde. Bei Durchsicht der Bücher konnte man noch feststellen, dass Xeraan sich wohl in jüngerer Zeit verstärkt mit Zantim und auch den theoretischen Möglichkeiten, aus diesen Daimonide zu schaffen, beschäftigt hatte.

Zu guter Letzt wurden sowohl der Krieger als auch der Magier (der als Thorwaler für einen Magier doch eine recht männliche Statur aufwies) dazu auserkoren, ihren Beitrag dazu zu leisten, dass die Reihen der Amazonen zumindest in der nächsten Generation wieder gestärkt werden ...

Beitrag editiert am 14.3.2015 um 18:30 Uhr.

[  Seiten 1 2 3 4 5 |  Index ]

Antwort schreiben

Wenn dies dein erster Beitrag ist, lies bitte die Forums-FAQ! [ link ]

Name

E-Mail

URL

Text

Anti-Spam

(Anti-Spam Massnahme: Bitte oben die ersten 4 Buchstaben des Alphabets eingeben!)

fett = [b] ... [/b]
kursiv = [i]... [/i]
Hyperlink = [url=http://www.xyz.de] ... [/url]
Meisterinformationen = [MI] ... [/MI]
quote-Umgebung = [quote] ... [/quote]