Das Borbarad-Projekt

Übersicht und Suche Abenteuerforum Kampagnenforum Allgemeines Forum

Betreff: Kanäle von Grangor

[  Seiten 1 2 |  Index ]

Cordovan

[ | 15-07-04 | 09:14 | #16 ]

Die Zwölfe zum Gruße!

Die schnelle Alterung des Kindes könnte man durch das Wesen Satinavs erklären, da habt ihr schon recht.
Das würde die ganze Sache logisch machen. So könnte man es spielen.
Der Namenlose würde während der Machtergreifung Borbarads versuchen, seinen Einfluss zu erweitern.
Müsste nur die Frage geklärt werden, warum die Zwölfe Borbi nicht "ausradieren", wie sie es mit dem NL getan hätten (Ist Borbis Bedrohung nur halb so schlimm? Oder haben wir Helden, die es definitiv schaffen?).
Würde der Kampagne so gesehen wirklich was großartiges Verleihen. Vielleicht kann man sich dann die Suche nach dem Kind sparen, indem die Helden noch wissen, wo Yasinthe sein könnte oder ähnliches. Vielleicht bekommen die Helden auch von Isora die faszinierende Geburt vorher erzählt und erkennen erst die Bedeutung des Kindes, wenn Rohals berühmter Satz "...Findet Borbarads Zeit..." fällt.
Die Sache fängt an, sehr interessant zu werden...

Euer Cordovan

Beitrag editiert am 15-7-2004 um 9:14 Uhr.

Andreas

[ | 15-07-04 | 10:05 | #17 ]

Die 12 radieren B nicht direkt aus, weil die Seele eines Alveraniers offenbar so wertvoll ist, dass er in RdE gerettet werden *muss*. Vielleicht auch ein Problem der Einigkeit unter den 12.

Cordovan

[ | 15-07-04 | 10:55 | #18 ]

Die Zwölfe zum Gruß!

Stimmt, da hast du recht. Hatte das vergessen. Deswegen ja auch der ganze "Streß" am Ende von RdE.

Na, damit haben wir das Problem ja gelöst.

Euer Cordovan

Maraxus-von-Keld

[ | 15-07-04 | 12:14 | #19 ]

Also ich werde das AB auf jeden Fall spielen und habe auch schon einige Zeit in die Vorbereitung gesteckt!
Das Problem, dass die Held sagen könnten da kann ja garnichts schief gehen, weil wir das ja schon geschafft haben sehen ich nicht.
Denn das haben meine Spieler auch bei "Die Stadt des Toten Herrschers" gedacht.
Ein spruch ist mir in Erinnerung geblieben : "Der (Friedenslied) brauch uns wer soll das denn sonst machen? Wir sind die auserwählten!" Haben meine Helden ganz schnell bereut als sie plötzlich nur das Kannonenfutter für eine andere Heldengruppe waren die Friedenslied ihnen hinterher geschickt hatte, weil er erkannte das sie die falschen waren.

Und Erfahrung mit falschen Erinnerungen haben sie auch schon schmerzlich in "Winter des Wolfes" erfahren! (die sache mit dem Druiden und den Wölfen)

MfG

MvK

Tika

[ | 30-04-13 | 18:17 | #20 ]

Hallo allerseits, ich kapere mal diesen Thread, um nicht gleich einen neuen eröffnen zu müssen, da es auch um die Kanäle von Grangor geht.

Ich schreibe gerade an einer eigenen Einleitung für die G7, in der auch der Kinderraub von Ruthor, die Kanäle von Grangor und ein paar persönliche Langzeit-Feinde der Helden vorkommen sollen. Dabei wäre es mir aber ganz recht, wenn es nicht ein NL-Kultin Grangor wäre, der die Götter zu Vernichtung der Stadt motiviert, sondern ein erzdämonischer Kult (in meinem Fall Thargunitoth oder Tasfarelel, aber das ist eine längere Geschichte).

Gibt es signifikante Gründe, die dagegen sprächen, statt des Haars des Namenlosen ein wertvolles erzdämonisches Artefakt zu erfinden?

Und gibt es vielleicht schon Anregungen, wie man das direkte Eingreifen der Götter nicht ganz so bombastisch und Mysterium-von-Kha-verletztend darstellen könne? Ich dachte vage an ein großes Wunder durch einen Geweihten statt eine direkte Flutwelle von Efferd, da sonst doch im Laufe der G7 sehr unangenehme Fragen aufkommen könnten, so à la "Aber hier in Tobrien ist viel Schlimmeres vorgefallen, warum kriegen wir diesmal keine Götterkeule?"

Diego

[ | 02-05-13 | 17:41 | #21 ]

Guten Tag,

der Bezug zu den Szenario ist ja, das durch das eingreifen Rahja''s erst das Kind geboren wird.
Wenn du Erzdämonische Kultisten und spätere Feinde einbauen willst, würde ich vorschlagen das der Dämonische Herr seinen Schützling vor dem Zeitstopp bewahrt um vielleicht in dieser Zeitblase ein Ritual oder ähnliches zu beschwören ODER das er sich ein paar einflußreiche Leute vom Hals schaffen kann um sich in der Gesellschaft zu integrien.
Dazu würde Tasfarelel eignen und vielleicht einen Kult mit Rayo Brabaker/die Magierin ter Goom (aus PdG) bzw ihr Meister der sie verführt hat.

Das ganze würde ich dann subtil einbauen, quasi als neben Begegnung. Du könntest aber auch die Magerin (bzw sie und ihr Meister) als Namenlose Kultisten auftreten lassen. Während der Meister stirbt, flieht die Magierin und gibt sich geläutert und wird in den nächsten Jahren immer weiter in die Fänge eines Erzdämons gelangen (ich meine in PdG ist sie Charyptoroth-Paktierin)

Gruß

Diego

[  Seiten 1 2 |  Index ]

Antwort schreiben

Wenn dies dein erster Beitrag ist, lies bitte die Forums-FAQ! [ link ]

Name

E-Mail

URL

Text

Anti-Spam

(Anti-Spam Massnahme: Bitte oben die ersten 4 Buchstaben des Alphabets eingeben!)

fett = [b] ... [/b]
kursiv = [i]... [/i]
Hyperlink = [url=http://www.xyz.de] ... [/url]
Meisterinformationen = [MI] ... [/MI]
quote-Umgebung = [quote] ... [/quote]